„Mobil, hybrid und bestens finanziert“ – 3. Real Estate Circle am 4. April 2019 – JETZT ANMELDEN!

Seit 2017 befasst sich der Real Estate Circle mit der Veredelung von Quartieren. Dabei stehen vor allem Büro- und Gewerbequartiere im Mittelpunkt, die mit Wohnen verknüpft werden. Im dritten Kongress wird ein Blick auf die neuesten Entwicklungen im Lyoner Quartier, der ehemaligen Bürostadt Niederrad, geworfen. Doch – wie immer – wird auch darüber hinaus geschaut.
Die diesjährigen Themen sind Verkehr, hybride Gebäudenutzung und Finanzierung. Wie können Verkehrsprobleme in Quartieren, die sich rasant verändern, gelöst werden, damit sich das Investment lohnt? Welche Potenziale bieten Carsharing, Fahrräder, Busse und Bahnen? Wie gelingt es, Wohnen, Arbeiten und Freizeit in Gebäuden und im Quartier enger zu verbinden? Und wer finanziert so etwas am Ende, wenn die Immobilien-Produkte dadurch anfälliger für Risiken werden?

Freuen Sie sich unter anderem auf die Keynote von Michael Guntersdorf zum Thema „Wie hybrid kann Frankfurt werden?“. Der Experte im Bereich nutzungsgemischte Stadtplanung ist seit 2009 Geschäftsführer der DomRömer GmbH und inzwischen für die Planung der Städtischen Bühnen Frankfurt zuständig.

Seien Sie dabei, diskutieren Sie mit und nutzen Sie das Credo der Kongressreihe: die Schatzsuche in Büroquartieren geht weiter und Trüffel gibt es überall!

3. Real Estate Circle
am Donnerstag, 4. April 2019
im Dorint Hotel Frankfurt Niederrad

Melden Sie sich jetzt an! Mehr Informationen finden Sie unter: www.real-estate-circle.de

Mitglieder der Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen (AKH) können mit der Teilnahme an der Veranstaltung gemäß § 3 der Fortbildungsordnung der AKH 7 Fortbildungspunkte erwerben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.