Mangelware Grundstücke: Spannende Diskussion beim Heuer Wohn-Dialog Frankfurt


Hoch her und hoch hinaus geht es derzeit auf dem Immobilienmarkt: Urbaner Wohnraum in den Ballungszentren ist begehrt, sowohl bei Mietern als auch bei Eigentümern und Investoren. Die Konversion von Flächen wie ehemaligen Kasernen, aber auch innerstädtische Nachverdichtung und der Neubau von (Hoch-)Häusern sind Ausdruck der hohen Nachfrage. Besonders Städte mit einer verhältnismäßig geringen Flächenausdehnung wie Frankfurt bekommen die Herausforderungen einer hohen Wohnungsmarktnachfrage deutlich zu spüren. Der von FuP-Geschäftsführer und Agenturgründer Detlef Hans Franke moderierte Wohn-Dialog am 23. März 2016, zeigte vor allem eines: Der Mangel an zur Verfügung stehendem Bauland und die immer weiter steigenden energetischen Anforderungen verteuern das Bauen zusehends. weiterlesen

Wichtiger Schritt für das Bauunternehmen Matthias Ruppert

Hotel_Maximilians_1Am Montag, 14. März 2016, öffnet Landaus neuestes Hotel seine Türen: Das vom Bauunternehmen Matthias Ruppert aus Esch entwickelte und gebaute Boutique-Hotel „Maximilians“ besitzt 50 Zimmer mit moderner Ausstattung und liegt in fußläufiger Entfernung zum Hauptbahnhof. weiterlesen

Klarer Durchblick für neue Frankfurter Altstadt


Das DomRömer-Projekt im Herzen der Mainmetropole kommt gut voran. Tag für Tag wachsen die 35 Altstadthäuser in den Himmel, im Frühjahr 2016 werden alle Gebäude im Rohbau fertig sein. Seit sechs Jahren unterstützt FuP die DomRömer GmbH bei der strategischen Kommunikationsplanung und der Umsetzung im Alltag. Die neue Altstadt zeichnet sich vor allem durch ihre handwerkliche Qualität aus: Zahlreiche Spezialfirmen aus dem gesamten Bundesgebiet sind für das Projekt tätig. So auch die Ost Bau- und Möbelschreinerei GmbH aus Gründau-Lieblos. Karlheinz Ost, Geschäftsführer des Familienbetriebs, fertigt mit seinem Team rund 800 Fenster für 28 der 35 Altstadthäuser.

weiterlesen

Neue Folge der Immo-Novela

Teil V: Deals mit der Presse

Am Dienstag nach Ostern brach, wie erwartet, der Sturm los. Alle Medien wollten wissen, was los ist, und wie es mit dem Unternehmen weitergeht. Wir hatten uns während der Osterfeiertage darauf bestens vorbereitet. So wussten wir, mit welchen Medien das Unternehmen in der Vergangenheit wie zu tun hatte und wir stellten die Ansprechpartner von Medien zusammen, die jetzt auf uns zukommen würden. Außerdem versuchten wir herauszubekommen, welche Journalisten womöglich kritisch, neutral oder positiv über uns berichten würden.

weiterlesen

Drohnenflug dokumentiert die Bürostadt Niederrad


FuP setzt sich für den Wandel der Frankfurter Bürostadt Niederrad ein, hin zu einem lebendigen Quartier, in dem Arbeiten, Wohnen und Freizeit gemeinsam stattfinden. Die von FuP-Geschäftsführer Detlef Hans Franke mitbegründete Standort-Initiative Neues Niederrad e.V. (SINN) vernetzt die relevanten Akteure und bringt so den Wandel voran. Eindrucksvolle Ansichten der Bürostadt Niederrad aus bisher nicht zugänglicher Perspektive entstanden Ende Mai durch das SINN-Mitgliedsunternehmen HHVISION. Mit Hilfe eines Drohnen-Quadrocopter fotografierte das auf Visualisierungen und digitale Gebäudemodelle spezialisierte Unternehmen die Bürostadt aus einer Höhe von 70 Metern. Entstanden ist ein eindrucksvolles 360°-Panoramafoto des Quartiers. weiterlesen

Authentische Quartierskonzepte: FuP auf dem Heuer Immobilien-Dialog in Mainz

Immo-Dialog_06-05-2015 Welche Potenziale bietet die rheinland-pfälzische Landeshauptstadt Mainz? Dieser Frage widmete sich der Heuer Immobilien-Dialog Anfang Mai. Zahlreiche Experten diskutierten über die Entwicklungschancen, aber auch die strukturellen Herausforderungen der jungen „Schwarmstadt” Mainz. Unter ihnen war auch FuP-Berater Christopher Martin, der eine Diskussionsrunde zum Thema „Lebensqualität” als wichtigem Standortfaktor moderierte. weiterlesen

Neue Folge der Immo-Novela

Teil IV: Die erste Medienaktion

Für den operativen Teil der Arbeit holte ich mir Unterstützung aus unserem Frankfurter Büro. Unser erstes Ziel war die Formulierung der zentralen Grundpositionen: 1. Die AG hat Insolvenz angemeldet. 2. Der Vorstand strebt ein Insolvenzplan-Verfahren an. 3. Dadurch soll der Kern des Unternehmens und damit möglichst viele Niederlassungen und Arbeitsplätze gerettet werden. 4. Ursache der Insolvenz war die Entscheidung der Leitbanken, einem in der Substanz gesunden Unternehmen die Kreditlinien zu kappen. weiterlesen

Die Bürostadt Niederrad aus neuer Perspektive erleben

3DKarte

Die von FuP betreute Quartierswebsite der Bürostadt Niederrad wird international. Zudem erlaubt eine frei schwenkbare 3D-Karte neue Einblicke in den Stadtteil.

Die im Dezember 2014 präsentierte Website www.lebendige-buerostadt.de ist jetzt auch in englischer Sprache verfügbar. „Für internationale Unternehmen gewinnt die Bürostadt Niederrad immer mehr an Bedeutung. Die Aufwertung der bestehenden Büroflächen sorgt aktuell für eine hohe Nachfrage. Unternehmen aus dem Ausland haben nun die Möglichkeit, alle Informationen ohne Probleme abzurufen“, erklärt Dr. David Roitman, Vorsitzender der Standort-Initiative Neues Niederrad (SINN) und Geschäftsführer der Access Tower Grundbesitz GmbH. weiterlesen