“Urbane Gebiete” Thema beim 1. Real Estate Circle

CM

Lange hatten wohnungswirtschaftliche Verbände für eine Novellierung des Baurechts und eine Anpassung des BauGB an die aktuellen Entwicklungen gekämpft. Der Gesetzesentwurf von Bundesbauministerin Barbara Hendricks hat die Hürde des Kabinetts bereits genommen; derzeit “hakt” es noch ein wenig an einzelnen Ländern. Wir bleiben gespannt, wie sich dieses Thema weiterentwickelt. Welche konkreten Vorteile sich aus der neuen Baugebietskategorie für Stadtplaner und Entwickler ergeben und wo möglicherweise Stolperseteine liegen, das diskutiere ich am 2. März 2017 mit den Teilnehmern meines Panels im Rahmen des 1. Real Estate Circle im Hotel INNSIDE Frankfurt Niederrad. 

Ich freue mich schon sehr auf die Diskussion. Neben den “urbanen Gebieten” beleuchten wir die generellen rechtlichen und politischen Rahmenbedingungen bei der Umwandlung und Erweiterung von Büro-, Gewerbe- und Industriequartieren.

Mit mir diskutieren:

  • Klaus Franken, Geschäftsführer, Catella Project Management GmbH, Düsseldorf
  • Martin Hunscher, Leiter Stadtplanungsamt, Frankfurt a. M.
  • Klaus Illigmann, Abteilungsleiter, Referat für Stadtplanung und Bauordnung, Münche
  • Gerald Lipka, RA, Geschäftsführer, BFW Hessen/Rheinland-Pfalz/Saarland und Baden-Württemberg, Frankfurt a. M.
  • Dr. David Roitman, Geschäftsführer, Access Property Management GmbH, Vorsitzender der SINN, Frankfurt a. M.
  • Dr. Thomas Schröer, Rechtsanwalt, FPS Rechtsanwälte, Frankfurt a. M.
  • Michael Stötzer, Baubürgermeister der Stadt Chemnitz

Noch können Sie sich anmelden. Nehmen Sie die Chance wahr, es lohnt sich!

Mehr Informationen zum Kongress, das Programm und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie unter www.real-estate-circle.de.

Ein Kommentar zu „“Urbane Gebiete” Thema beim 1. Real Estate Circle

Kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>